2-Kanal 8-Fach Analog Sequenzer

Der erste Teil meines Synthesizers, den ich selbstständig entwickelt habe ist der 8-Schritt Sequenzer.

Funktion

Der Sequenzer besteht aus 8 nebeneinander angeordneten Potentiometern an denen sich jeweils eine Spannung zwischen 0 und 5V einstellen lässt und einem Ausgang, der immer den Wert eines Potentiometers entspricht.

Ein Taktsignal gibt vor, wie schnell die Potis von links nach rechts durchlaufen. Das Taktsignal kann entweder intern Erzeugt und über ein weiters Poti geregelt oder extern eingespeist werden. Die Umschaltung erfolgt über einen Taster.

 

 

Schaltung

Ein kleiner Spannungsgesteuerter Oszillator an IC2 erzeugt ein niederfrequentes Taktsignal, abhängig von der Steuerspannung die am Spannungsteiler R1 festgelegt wird. 


IC4A und IC2E bilden eine Umschaltlogik, mithilfe deren man die Taktquelle auswählen kann (Int oder Ext). Die Auswahl wird über die LEDs 9 & 10 rückgemeldet. Die Taktauswahl erfolgt durch die Verbindung zweier UND-Gatter und eines ODER-Gatters. Da ich aber nur NAND und NOR verfügbar hatte, musste ich die Ausgänge der Gatter jeweils invertieren.


Das Taktsignal speißt dann in drei Kaskadierte als T-FlipFlop konfigurierte D-FlipFlops, die als Frequenztieler bzw. Binärzähler fungieren. Der Zähler steuert anschließend den Multiplexer, der das jeweilige Poti auf den Ausgang legt.

Zur besseren Visualisierung und Erkennbarkeit, welcher Schritt gerader "aktiv" ist, habe ich ein 78HC138 3 zu 8 Decoder verbaut.

Aufbau